Städte in Bewegung – jeder Schritt zählt
Published November 10, 2015

Städte in Bewegung – jeder Schritt zählt

Schon 20 Minuten zügiges Gehen täglich senkt bei normalgewichtigen Menschen die Todesrate um 25 Prozent. Aber nur ein Zehntel aller Europäerinnen und Europäer schaffen dieses Aktivitätslevel. So zitiert der Economist neue wissenschaftliche Untersuchungen. Vor allem in den Städten leiden Menschen unter Bewegungsmangel. Woran liegt das? Ein wichtiger Aspekt sind unattraktive Fuß- und Radwege. Noch immer richtet sich der Verkehr vor allem nach den Bedürfnissen der Autofahrer. Bei der letzten ADFC-Befragung zur Fahrradfahrerfreundlichkeit deutscher Großstädte wurde vor allem die fehlende Sicherheit für Radfahrer bemängelt. Im Umkehrschluss heißt das für Verkehrs- und Städteplaner, gefragt sind: mehr Tempo-30-Zonen, bessere Ampelschaltungen und Schneeräumung auf Fahrradwegen.

Während man sich in Deutschland mit solchen Forderungen eher langsam in Richtung moderne Verkehrsplanung bewegt, zeigen unsere Nachbarn, wie die Stadt der Zukunft aussehen könnte. Der niederländische Designer Daan Roosegarde erprobt smarte Straßen und macht aus Radwegen leuchtende Beispiele für Verkehrssicherheit. Inspiriert von dem Van Gogh Gemälde „Sternennacht“ hat er in einem Vorort von Eindhoven phosphorisierende Lichtpunkte in den Asphalt integriert. Ein Kunstwerk in der Landschaft, das ohne Strom für Beleuchtung sorgt. Bis wir in Deutschland solch poetische Inspiration von der Straße bekommen, wird es wohl noch dauern. Und wir unterstützen euch natürlich weiterhin euren Weg zu finden, aktiv zu werden. Denn jeder Schritt zählt!

Like what you read? Share it
Datenschutzeinstellungen
Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind unerlässlich, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.
Datenschutzrichtlinie